Termin
  • Status Ausgebucht
  • Status Online-Veranstaltung
  • Veranstaltungsdatum 17.03.2023
  • Veranstalter DPtV CAMPUS

Einführung in das ICD-11

Eine differenzierte und fundierte Diagnostik stellt einen bedeutsamen Faktor für die Planung und Gestaltung einer psychotherapeutischen Behandlung dar. Darüber hinaus ist sie für qualitätssichernde Maßnahmen in der Psychotherapie zentral.

Während im Studium und der Forschung der Fokus meist auf dem DSM liegt, wird in der klinischen Praxis die Verschlüsselung von Diagnosen nach der ICD-10 und zukünftig auch nach der ICD-11 verlangt. Bestandteil des Workshops ist die Diskussion der Änderungen diagnostischer Klassifikationssysteme mit Hinblick auf die eigene psychotherapeutische Praxis. Zentral soll hierfür die Gegenüberstellung des ICD-10 auf der einen Seite und des ICD-11 (mit Einbezug des DSM-5) auf der anderen Seite sein. Die wichtigsten Änderungen werden präsentiert und ihre Relevanz für den therapeutischen Alltag gemeinsam, anhand verschiedener Fallbeispiele, diskutiert.

Einen weiteren Bestandteil des Workshops sollen differenzialdiagnostische Fragestellungen darstellen. Dabei ist es explizit erwünscht, eigene Fälle einzubringen und anhand dieser Beispiele die Bedeutung der Änderungen für die eigene Praxis zu diskutieren.

Überblick


Datum
17.03.2023 09:00 Uhr - 13:15 Uhr
Kosten DPtV-Mitglied
  • Normal: 100,00 €
  • Ermäßigt (PiA/Neuapprobierte): 50,00 €
Kosten Nichtmitglied
  • Normal: 125,00 €
  • Ermäßigt (PiA/Neuapprobierte): 62,50 €
Veranstaltungsnummer
23-21
Unterrichtseinheit
5