Aktuelles

  • Veröffentlichungsdatum 04.03.2022
  • Ort Berlin
  • Art Pressemitteilung

Frauen an die Spitze – Gerechtere Vertretung in der Gesundheitspolitik

„Über 70 Prozent der Beschäftigten im Gesundheitswesen sind Frauen – aber nur etwa 36 Prozent der Führungspositionen in der Selbstverwaltung sind von Frauen besetzt. Dieses Ungleichgewicht sollten wir im Fokus haben – nicht nur am Frauentag am 8. März“, sagt Dr. Christina Jochim aus dem Bundesvorstand der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV). „Mit einem Frauen-Anteil von 80 Prozent setzt sich die DPtV aktiv dafür ein, Frauen in die Spitzenpositionen der Gesundheitspolitik zu bringen.“ Im Frauenmonat März startet das „DPtV Frauennetzwerk“ ein Mentoring-Programm, das berufspolitisch interessierten Frauen in der DPtV einen Einstieg in die Berufspolitik ermöglichen soll. „Eine große Hürde für das ehrenamtliche Engagement ist nach wie vor die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, sagt Jochim, die auch im Frauennetzwerk aktiv ist.

Eins-zu-eins Betreuung für sechs „Mentees“

„Die Politik und Selbstverwaltung kann nicht länger auf die Leistung von hochqualifizierten Frauen verzichten und muss daher strukturelle und gesellschaftliche Hürden abbauen“, fordert Psychotherapeutin Jochim. Mit dem Mentoring-Programm möchte die DPtV gute Grundlagen gestalten und gezielt junge Kolleginnen ansprechen. Sechs Teilnehmerinnen werden als „Mentees“ ein Jahr lang in einer Eins-zu-eins-Betreuung von erfahrenen Mentorinnen engmaschig begleitet. Das Programm bietet zudem spannende Workshops zur Gesundheitspolitik, Recht, Gremienstrategie und Rhetorik. „Wir wollen Frauen helfen, in relevante Ämter aufzusteigen und Berufspolitik unter guten Rahmenbedingungen entscheidend mitzugestalten“, sagt Jochim.

Digitales Frauenforum im Mai

Das Frauennetzwerk der DPtV wurde 2019 ins Leben gerufen und bietet neben dem Mentoring-Programm einen berufspolitischen Frauen-Stammtisch. Zum dritten „Digitalen Frauenforum“ der DPtV am 5. Mai 2022 diskutiert das Frauennetzwerk mit seinem Gast Prof. Jutta Allmendinger (Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung) Wege und Möglichkeiten der Frauenförderung.

Die Bewerbung für das Mentoring-Programm ist bis zum 25. März 2022 möglich unter www.dptv.de/frauennetzwerk