Termin
  • Veranstaltungsdatum 08.11.2024
  • Ort Frankfurt
  • Veranstalter DPtV CAMPUS

Selbstfürsorge für Psychotherapeut*innen

Unsere Aufgabe als Psychotherapeut*innen ist es, unseren Patient*innen in der Therapiesitzung aufnahmefähig, offen, wertschätzend und empathisch zu begegnen. Und uns anschließend ausreichend zu distanzieren, um wieder frei für folgende Patient*innen zu sein – oder unseren Arbeitstag möglichst unbelastet zu beenden.

Unsere Selbstfürsorge als Psychotherapeut*innen ist dabei nicht nur eine persönliche Angelegenheit, sondern wird in den Richtlinien der American Psychological Association (APA) als ethische Notwendigkeit formuliert. Gleichzeitig findet dieses Thema noch kaum die gebührende Beachtung.

Ziel der Fortbildung ist es, bereits gelebte Selbstfürsorge zu reflektieren und zu stärken und eine tiefere Auseinandersetzung mit ihrer Wichtigkeit, ihren Herausforderungen und ihren Möglichkeiten zu bieten. Dabei werden auch Spezifika für die Arbeit als Psychotherapeut*innen beleuchtet und Möglichkeiten aufgezeigt, langfristig die eigene psychische Gesundheit zu schützen und negativen Rückkopplungen auf den therapeutischen Prozess vorzubeugen.

Im Zentrum der Fortbildung steht die individuelle Reflexion und Selbsterfahrung eigener Prozesse sowie die anschließende intervisorische Vertiefung der folgenden Themen in Kleingruppen:

  • Warum Selbstfürsorge wichtig is
  • Krafträuber therapeutischer Arbeit
  • Dysfunktionale Gedanken erkennen und bearbeiten
  • Maßnahmen zur Selbstfürsorge

Überblick


Datum
08.11.2024 10:30 Uhr - 18:00 Uhr
09.11.2024 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort
Frankfurt
Referent*innen
Dr. Tina Zeiss
Kosten DPtV-Mitglied
  • Normal: 350,00 €
  • Ermäßigt (PiA/Neuapprobierte): 175,00 €
Kosten Nichtmitglied
  • Normal: 430,00 €
  • Ermäßigt (PiA/Neuapprobierte): 215,00 €
Veranstaltungsnummer
24-95
Unterrichtseinheiten
16