Termin
  • Veranstaltungsdatum 12.11.2022
  • Ort Berlin
  • Veranstalter DPtV CAMPUS

Yoga in der Selbstfürsorge für Psychotherapeut*innen

Als Psychotherapeut*in tätig zu sein, bedingt nicht unbedingt, gut für sich sorgen zu können. Studien belegen sogar, dass Therapeut*innen und Ärzt*innen gefährdeter sind, ein Burnout zu erleiden, als andere Berufsgruppen.

Um diese Arbeit jedoch lange und mit Freude ausführen zu können, ist es notwendig, das Bewusstsein für die eigene psychische und körperliche Gesundheit zu schärfen. Dafür braucht es vor allem regelmäßige Zeiten, in denen der Fokus auf das eigene Erleben, die Bedürfnisse und die Gefühle gerichtet werden kann. Yoga kann ein Weg sein, sich genau diese Auszeiten zu schaffen, um sich selbst wahrzunehmen und darauf zu reagieren. So können beispielsweise Übungen darauf ausgerichtet sein, sich zu kräftigen oder bei Erschöpfung zu regenerieren. Wissenschaftlich ist längst belegt, dass Yoga unsere Psyche stärkt. Es wirkt präventiv, kann aber auch in Krisenzeiten eine Möglichkeit zur Bewältigung und Erholung sein. Und: Yoga kann Spaß machen, ist für Jede/n erlernbar und kann überall praktiziert werden.

In diesem Seminar praktizieren wir einfache Yogaübungen, Atemübungen und Momente der Stille. Es wird eine Einführung geben, wie Yoga genau auf Körper und Psyche wirkt. Verschiedene Atem- und Yogaübungen werden besprochen und in Kleingruppen geübt und die Umsetzung für zu Hause im gemeinsamen Austausch besprochen.

Überblick


Datum
12.11.2022 09:30 Uhr - 18:00 Uhr
Ort
Berlin
Kosten DPtV-Mitglied
  • Normal: 195,00 €
Kosten Nichtmitglied
  • Normal: 240,00 €
Veranstaltungsnummer
22-109
Unterrichtseinheit
9